Enduro ÖM 11. und 12. Lauf 2022 Aspangrace (NÖ)

Enduro ÖM 11. und 12. Lauf 2022 Aspangrace (NÖ)

Österreichische Meisterschaft

11. und 12. Lauf 2022 Aspangrace (NÖ)
5

Nachbericht vom Enduro ÖM Lauf beim Aspangrace

Kurz vor dem Finale beim Ötscherrace, war noch die zweitgrößte Enduroveranstaltung in Österreich, das Aspangrace, Austragungsort zweier Staatsmeisterschaftsläufe. Als Tabellenführer vor dem Rennen gehörte Walter Feichtinger zum Favoritenkreis, auch wenn die diesjährige Sixdays erst ein paar Tage aus war und daher noch in den Knochen steckte. Michael Feichtinger ging als Tabellendritter sogar mit Rippenbrüchen an den Start. Eine wie üblich internationale Starbeteiligung war dieses Jahr nicht am Start und so konnte sich der Tiroler Benni Schöpf voll in Szene setzen. Der mehrfache Staatsmeister war an beiden Tagen nicht zu schlagen und war sogar schneller als die besten Teamfahrer. Der Doppelsieg brachte Schöpf gefährlich nahe an die Tabellenspitze und so wird es beim Ötscherrace zum Showdown zwischen dem Tiroler und Walter Feichtinger kommen.

Beim Aspangrace selber gibt es aus MSC Mattighofen-Sicht noch einige positive Ergebnisse zu berichten. Allen voran Philipp Reichinger der mit Reitbauer Peter den zweiten Platz in der Teamwertung erreichte und Manuel Eder, der Sonntags das Rennen bis 250ccm und unter 26 Jahren sogar gewinnen konnte.

 

Endergebnisse:

Staatsmeisterschaft Tag 1
Platz 2, Walter Feichtinger

Platz 5, Michael Feichtinger

Staatsmeisterschaft Tag 1
Platz 2, Walter Feichtinger
Platz 4, Michael Feichtinger

Spannendes Rennen beim Aspang Race 2022
Walter behält knapp die Führung in der Enduro Open ÖM Gesamtwertung.
Es galt wichtige Punkte für die Meisterschaftswertung zu sammeln.
Walter belegt auf seiner KTM 350 EXC-F am Samstag trotz einigen Problemen (mit dem Reifen, der sich von der Felge gelöst hat und
in der Box getauscht werden musste) in der Aspang Race Elite den 3 Platz, abermals P2 in der Enduro ÖM Wertung.
Walter zeigt konstant, dass er auch unter Druck seinen Speed und hervorragende Leistung abrufen kann.

Feichtinger Walter

Michael wird trotz gebrochenen Rippen an beiden Tagen mit dem 4.Platz belohnt.
Eine gewaltige Leistung angesichts dieser Verletzung und Respekt für diese Durchbeissermentalität der beiden Brüder.
Michi liegt in der ÖM Zwischenwertung auf den 3. Platz

Feichtinger Michael

Enduro ÖM 7. und 8. Lauf 2022 Rohr im Gebirge (NÖ)

Enduro ÖM 7. und 8. Lauf 2022 Rohr im Gebirge (NÖ)

Österreichische Meisterschaft

7. und 8. Lauf 2022 Rohr im Gebirge (NÖ)
5

Nachbericht vom Enduro ÖM Lauf in Rohr im Gebirge

Rohr im Gebirge war Austragungsort des letzten Öm Laufs vor der Sommerpause.
Leider gibt es diesmal nicht allzu viele positive Aspekte vom organisatorischen Ablauf des Rennens zu berichten,
Sehr schade eigentlich, denn das Gelände selbst war toll. Der Ablauf des Rennens und einige andere Dinge werfen allerdings einige Schatten auf das an und für sich gute Rennwochenende. Die Veranstalter wurden bereits vor Ort darauf hingewiesen und werden hoffentlich Ihre Lehren daraus ziehen.

Endergebnisse:

Staatsmeisterschaft
Platz 3, Michael Feichtinger
Platz 4, Walter Feichtinger

Walter hatte gleich zu Beginn des Rennens im ersten Test Probleme. Obwohl der Streckenposten frei Fahrt gab, zwang ihn einem am
Hang oben hängengebliebener, gestürzter Fahrer zur Kollision und verlor dadurch wertvolle Zeit und lag
60 Sekunden hinter dem Führenden. Zwar konnte er sich Runde für Runde nach vorne kämpfen und Sekunden gut machen,
aber es reichte diesmal “nur” für den 4. Platz. Über den gesamten Ärger, dennoch froh, überhaupt noch am Renngeschehen mitmischen haben zu können.

Feichtinger Walter

Michael findet immer mehr zu seiner alten Topform und konnte nach einem tollen Rennen auf seiner KTM 350 EXF-F und 1A Sonderprüfungszeiten den 3. Platz einfahren. Im Prolog war er diesmal der schnellste Fahrer ! 

Feichtinger Michael

Enduro ÖM 4. Lauf 2022 Türnitz (NÖ)

Enduro ÖM 4. Lauf 2022 Türnitz (NÖ)

Österreichische Meisterschaft

4. Lauf 2022 Türnitz (NÖ)
5

Nur Bernhard Schöpf teilt sich das Podium mit den Feichtingers

Türnitz ist schon länger ein Begriff in der Enduroszene und ist sicher den ein oder anderen ACC Fahrer noch in guter Erinnerung. 2022 ist die Veranstaltung Teil der Endurostaatsmeisterschaft bei dem Walter und Michael Feichtinger gegen Hitze, Staub und vor allem gegen Benni Schöpf zu kämpfen haben.

Endergebnisse:

Staatsmeisterschaft
Platz 2, Walter Feichtinger
Platz 3, Michael Feichtinger

Wieder machten wir uns auf den Weg ins niederösterreichisch-steirische Grenzgebiet.
Das Wochenende verlief durchwachsen für uns Teamfahrer. Nach tollen Qualifikationsergebnissen machten wir uns auf die 3 Stunden
Reise durch Hitze und Staub in Türnitz.
Die Strecke war sehr eng und mit einer Fahrzeit von knapp 8 Minuten pro Runde eher auf der kurzen Seite. Beim Prolog hatte ich ein wenig Schwierigkeiten, konnte aber dennoch die zweitschnellste Zeit in den Boden brennen.
Am Sonntag ging ich von Beginn an voll auf Attacke um mich mit Benni Schöpf und Michael vom Rest des Feldes abzusetzen.
Dies gelang mir fünf Runden lang ganz gut. Dennoch musste ich aber der gewaltigen Hitze und den vielen teils sehr gefährlichen Überholmanövern von überrundeten Fahrern Tribut zollen und etwas Tempo rausnehmen. Mit Platz zwei bin ich sehr zufrieden.

Feichtinger Walter

Der Prolog ist für mich relativ gut verlaufen. Bereits am Samstag war die Staubentwicklung enorm und somit habe ich da nicht allzuviel
riskiert und dennoch den 3. Platz bei der Qualifikation erreicht,
Am Sonntag konnten Benni, Walter und ich von Anfang an gut pushen. Ab der zweiten Runde sind wir dann aber bereits auf die Überrundeten aufgelaufen. Da haben wir uns teilweise richtig schwer getan diese zu überholen.
Hab in den gesamten drei Stunden zwei Stürze gehabt und das immer wegen überrundeten Fahrer, da waren teilweise wirklich gefährliche Situationen dabei. Auch am Sonntag konnte ich den dritten Platz erreichen, da bin ich voll happy damit.

Feichtinger Michael

Enduro ÖM 3. Lauf 2022 Spielberg (ST)

Enduro ÖM 3. Lauf 2022 Spielberg (ST)

Österreichische Meisterschaft

3. Lauf 2022 Red Bull Ring Spielberg (ST)
5

Walter Feichtinger baut seine Führung in der Gesamtwertung aus

Das dritte Rennen der österreichischen Enduro Staatsmeisterschaft fand dieses Jahr am Endurokurs des Red Bull Rings statt. Neu angelegte Streckenabschnitte und etwas erschwerte Bedingungen durch das schlechte Wetter, stellten besonders hohe Ansprüche an die Teilnehmer. Erwartungsgemäß war das genau das richtige für den Gaststar Manuel Lettenbichler der sich souverän vor Benni Schöpf und Walter und Michael Feichtinger durchsetzen konnte. Für Walter Feichtinger bedeutet der starke dritte Rang eine komfortable 19 Punkte Führung in der Meisterschaftstabelle.  

Endergebnisse:

Staatsmeisterschaft
Platz 3, Walter Feichtinger
Platz 4, Michael Feichtinger

Das Wetter war nicht unbedingt auf der Seite mancher Fahrer, denn es regnete mal mehr mal weniger. Der Regen machte einige Streckenteile recht anspruchsvoll in der Enduro Open Klasse. Walter stürzte in der ersten gewerteten Runde oft, wobei er sich seine rechte Hand etwas lädierte.
Das Rennen führte KTM Werksfahrer Manuel Lettenbichler an. Zweiter wurde Benni Schöpf, gefolgt vom Walzer Factory Teamrider Walter.
Mit diesen Ergebnis sicherte sich Walter mit 19 Punkten Vorsprung die aktuelle ÖM Gesamtwertung.

Feichtinger Walter

Platz vier ging an Walzer Factory Piloten Michael. Er holt sich nach seinen letzten Sturz samt Ausfall beim letzten ÖM Rennen in Althofen wichtige ÖM Punkte. Bereits in der Einführungsrunde hatte Michael allerdings schon einige Probleme mit dem Absperrzaun, den man von der Strecke in Spielberg nur zu gut kennt. Geschäftsführer der KTM Österreich GmbH, Chris Schipper, ging Michael in der misslichen Lage zur Hand, half ihm beim Befreien des Hinterrades. DANKE nochmals an dieser Stelle “CHRIS”

Feichtinger Michael

Enduro ÖM 2. Lauf 2022 Althofen (K)

Enduro ÖM 2. Lauf 2022 Althofen (K)

Österreichische Meisterschaft

2. Lauf 2022 Althofen (K)
5

Walter Feichtinger holt sich einen hart umkämpften Tagessieg in der Enduro-ÖM Open Klasse.

Am Samstag stand ein gezeitetes Training und ein spektakuläres Endurocross Rennen am Programm.
Walter konnte trotz Kopfüber Abflug am Samstag Nervenstärke beweisen und einmal mehr zeigen, dass er zu den absolut schnellsten Fahrern in Österreich zählt. Im allerletzten Test konnte er zudem von einem technischen Defekt seines Konkurrenten und Enduro WM Teilnehmer profitieren.
Teamchef Berni Walzer: “Der Sieg von Walter ist ein Super Ergebnis. Von Rang zwei auf eins kann man nur vorrutschen, wenn man den gesamten restlichen Tag seine Klasse und seine Nerven unter Beweis stellt und TOP Sonderprüfungszeiten abliefert und das hat Walter eindrucksvoll gezeigt”.
Leider gab es an diesen Wochenende nicht nur Grund zur Freude. Michael ist in einer Bergabpassage am Samstag im Zeittraining mit eingelegten vierten Gang heftig über den Lenker gegangen und hat sich mehrfach überschlagen. Dabei hat er eine Verletzung am Unterschenkel davon getragen.

Endergebnisse:

Staatsmeisterschaft
Platz 1, Walter Feichtinger
DNF, Michael Feichtinger
 

Teamchef Berni Walzer: “Der Sieg von Walter ist ein Super Ergebnis.Von Rang zwei auf eins kann man nur vorrutschen,wenn man den gesamten restlichen Tag seine Klasse und seine Nerven unter Beweis stellt und TOP Sonderprüfungszeiten abliefert und das hat Walter eindrucksvoll gezeigt”.

Feichtinger Walter

Enduro ÖM 1. Lauf 2022 Guttaring (K), ÖEC

Enduro ÖM 1. Lauf 2022 Guttaring (K), ÖEC

Österreichische Meisterschaft

1. Lauf 2022 Guttaring (K)
5

Gelungener ÖM-Auftakt für die MSC-Mattighofen Fahrer Walter & Michael in Guttaring

Nach vorerst schlechten Wetterbedingungen konnte der erste ÖM Lauf in Kärnten, verkürzt auf drei Stunden, durchgeführt werden.
Eine zusätzliche technisch herausfordernde angelegte Sonderprüfung, die in jeder Wertungsrunde durchfahren werden musste.
Nerven und Fahrtechnik spielten unter den herausforderten Bodenbedingungen mit, um unter den Top 10 mitfahren zu können.
In der Open Klasse konnten Walter und Michael wichtige Punkte sammeln.
Walzer Factory Team Pilot Walter konnte den dritten Platz hinter den werksunterstützten Sherco Academy Fahrer Luca Fischeder aus Deutschland und den mehrfachen Staatsmeister Bernhard Schöpf einfahren. Das sichere und saubere Fahren musste er mit mit einer knappen Minuten Zeitverlust bezahlen.
Michael ist heuer wieder mit dabei, startet ebenfalls im Factory Team Walzer und platzierte sich auf den 5. Platz. Tolle Leistung

Endergebnisse:

Staatsmeisterschaft
Platz 3, Walter Feichtinger
Platz 5, Michael Feichtinger