Enduro ÖM 5. und 6. Lauf 2021 Aspang Race (NÖ), ÖEC

Enduro ÖM 5. und 6. Lauf 2021 Aspang Race (NÖ), ÖEC

Österreichische Meisterschaft

5. und 6. Lauf 2021 Aspang Race (NÖ)
2021-09-17
5

Walter holt sich nach Doppelsieg beim Aspang Race die Enduro ÖM Führung zurück

Gute Nachrichten vom Sixdaysfighter Walter Feichtinger. Mit dem Maximum von 50 Punkten stockt der Schalchner Ex-Staatsmeister sein Punktekonto in der Meisterschaft ordentlich auf und setzt sich gemeinsam mit dem Deutschen Robert Scharl vorentscheidend vom Rest des Feldes ab. Da das letzte Rennen in Althofen abgesagt wurde geht es am 18. und am 19. September in Kirchschlag schon um die Meisterschaftskrone.

Walter holt sich nach Doppelsieg beim Aspang Race die Enduro ÖM Führung zurück!
Unter extremen staubigen Bedingungen und einer über 3 Stunden Renndistanz am Samstag, mit einen etwas heftigeren Bodenkontakt in der vorletzten Runde, verursacht durch einen überrundeten Fahrer, dachte ich mir “so das war es”. Mein Kühler war geplatzt und meine Schulter schmerzte arg. Ich packte meinen Schmerz und Wut zusammen und fuhr die letzte Runde durch und wurde als Sieger abgewunken.
Am Sonntag konnte ich das Rennen nach 2 Stunden 18 min und 4 sec mit einer gefahrenen Runde mehr, als alle anderen Konkurrenten gewinnen. Der Doppelsieg in der extrem stark besetzten Aspang Race Elite bedeutet nun für mich mit 5 Punkten Vorsprung die Führung in der ÖM. Am kommenden Rennwochenende geht es bei der Doppelveranstaltung “Buckelige Welt Enduro” in Kirchschlag um den Staatsmeistertitel ! Bitte Daumen halten!

Feichtinger Walter

Internationale Sixdays Enduro 2021, Italien

Internationale Sixdays Enduro 2021, Italien

Enduro WM

Internationale Sixdays Enduro 2021
2021-09-17
5

Team Austria beendet Sixdays auf Rang 13

Nachdem die 2020er Sixdays pandemiebedingt verschoben wurde, ging die prestigeträchtige Enduro Mannschaftsweltmeisterschaft nun 2021 in Norditalien über die Bühne. Der steirische Motorradhändler und mehrmalige Enduromeister Bernhard Walzer formte eine schlagkräftige Mannschaft und nominierte mit Walter und Michael Feichtinger auch zwei Mann aus dem MSC Mattighofen Team. Die beiden kämpften neben Mario Hirschmugl (Stmk) und Bernhard Schöpf (T) sechs harte Tage lang gegen Staub und den üblichen Widrigkeiten einer Sechstagefahrt auf ca. 1000km Offroadterrain und fanden sich am Ende auf Rang 13 in der Worldtrophy wieder. Der Sieg ging an die starke Heimmannschaft Italien vor Spanien und dem Team USA.

Am 24.8.ging es nach Norditalien-Lombardei. Gleich nach unserer Ankunft fuhren wir zur Besichtigung der Sonderprüfungen,die wir zu Fuss abgingen. Mit einer offiziellen Feier wurde die Sixdays 2021 eröffnet. Für uns Fahrer hatte es schon einen Tag vorher mit der technischen Abnahme der Maschinen angefangen.
Der Start erfolgte am Montag, den 30.August um 8h früh. Ca 600 Fahrer aus 31 Nationen gaben in den sechs Tagen alles für ihr Land. Die Etappen und Tests waren sehr kräftezehrend, da die Böden sehr hart waren und der extreme Staub verlangte von uns allen alles ab. Der dritte Tag war am heissesten, nahe der 40 Grad Grenze. Wir platzierten uns auf Rang 14. An diesem Tag war mir genau in der Sonderprüfung der Schalthebel gebrochen. Nach einer Ewigkeit fand ich zwei Steine mit denen ich einen Gang reinbekam, dennoch musste ich froh sein die SP noch beenden haben zu können, ansonsten würde man disqualifiziert werden. Sechs Tage Racing, Stürze, die extreme Staubentwicklung. Jeden Tag davon bis zu sieben Stunden am Motorrad und dabei mehr als 1000 Offroad Kilometer liegen hinter uns.
Eine Aufgabe,die uns körperlich alles abverlangt hat. Mit Platz 13 in der Worldtrophy sagen wir allen Sponsoren Danke für die Unterstützung !
Liebe Grüße Walter u Michael

Feichtinger Walter und Michael

Enduro ÖM 4. Lauf 2021 Ötscherrace (NÖ), ÖEC

Enduro ÖM 4. Lauf 2021 Ötscherrace (NÖ), ÖEC

Österreichische Meisterschaft

5. und 6. Lauf 2021 Aspang Race (NÖ)
2021-09-01
5

Walter mit Sicherheitslauf auf Rang 2

Gestresst und angespannt fuhr ich zum Ötscher Race. Die Sonderprüfung am teuflischen Anwesen ist eine gute Mischung aus technischen wurzeligen Waldboden und schnellen Wiesenpassagen. Leider gab es schon am Samstag einige Stürze, sie mussten sich behandeln lassen und traten die Heimfahrt an. Obwohl ich gut drauf war, reichte es nicht an den Erstplatzierten ranzukommen. Im Hinterkopf hatte ich auch die Sixdays, zu der ich am Dienstag aufbrechen werde. Nur keine Verletzung riskieren. Vier Fahrer wurden für das österreichische Nationalteam nominiert: Mario Hirschmugl, Bernhard Schöpf, Michael Feichtinger und Walter Feichtinger. Die Sixdays findet zwischen der Lombardei und den Piemont in Italien statt. Mit einem Sicherheitslauf(?)reichte es für Platz drei in der ÖM open und liege somit mit einem Punkt Rückstand auf Platz zwei hinter dem Deutschen Robert Scharl.

Gestresst und angespannt fuhr ich zum Ötscher Race. Die Sonderprüfung am teuflischen Anwesen ist eine gute Mischung aus technischen wurzeligen Waldboden und schnellen Wiesenpassagen. Leider gab es schon am Samstag einige Stürze, sie mussten sich behandeln lassen und traten die Heimfahrt an. Obwohl ich gut drauf war, reichte es nicht an den Erstplatzierten ranzukommen. Im Hinterkopf hatte ich auch die Sixdays, zu der ich am Dienstag aufbrechen werde. Nur keine Verletzung riskieren. Vier Fahrer wurden für das österreichische Nationalteam nominiert: Mario Hirschmugl, Bernhard Schöpf, Michael Feichtinger und Walter Feichtinger. Die Sixdays findet zwischen der Lombardei und den Piemont in Italien statt. Mit einem Sicherheitslauf(?)reichte es für Platz drei in der ÖM open und liege somit mit einem Punkt Rückstand auf Platz zwei hinter dem Deutschen Robert Scharl.
Lg Feichtinger Walter

Feichtinger Walter

Enduro ÖM 3. Lauf 2021 Pramlehen (NÖ), ÖEC

Enduro ÖM 3. Lauf 2021 Pramlehen (NÖ), ÖEC

Österreichische Meisterschaft

3. Lauf 2021 Pramlehen (NÖ), ÖEC
2021-08-22
5

Walter Feichtinger übernimmt wieder ÖM Führung

Das dritte Rennen der österreichischen Enduro Staatsmeisterschaft ging in Pramlehen über die Bühne. Die Streckenführung dieses Rennens war sehr schön, aber auch eine der Anspruchsvollsten. In diesen Jahr war es wieder einmal die Baumstammsektion, die es in sich hatte und so manchen Fahrer ins Schwitzen brachte. Schon beim Prolog stürzte ich und die Kupplungsarmatur brach. Mit nur einem Gang fuhr ich leider oder noch auf Platz 11. In der ersten gezeiteten Sonderprüfung konnte ich die absolute Bestzeit einfahren, verlor aber danach in genau dieser Baumstamm-Passage Runde für Runde wertvolle Zeit und musste mich einen sehr stark fahrenden Robert Scharl geschlagen geben.
Platz 2 in der ÖM Open Klasse. In der Zwischenwertung sicherte ich mir knapp mit 2 Punkten Vorsprung die Führung in der ÖM. Bruder Michael verzichtete gesundheitsbedingt auf das Rennen.
LG WALTER

Feichtinger Walter

Enduro ÖM 2. Lauf 2021 Rohr im Gebirge (NÖ), ÖEC

Enduro ÖM 2. Lauf 2021 Rohr im Gebirge (NÖ), ÖEC

Österreichische Meisterschaft

2. Lauf 2021 Rohr im Gebirge (NÖ), ÖEC
2021-07-11
5

Kurzinfo zum zweiten Lauf

Öec Mountain Enduro, eine Strecke mit einer über 20km langen Endurorunde über 3 Gipfel im niederösterreichischen Schneebergland. Die Veranstaltung wurde auf drei Tage ausgeweitet. Am Freitag hatte man zusätzlich 6Std Training gehabt. Wir reisten erst am Samstag an. Es erwartete uns eine abwechslungsreiche Strecke. Eine schwierige Sonderprüfungen, jede Menge Staub und das knappe Zeitfenster forderten uns Fahrer auf der Strecke .Ich matchte mich im Sekundenkrimi wieder mit Thomas Reichhold und fuhr diese mal den zweiten Platz ein. Michael wurde nach zwei gefahrenen Sonderprüfungen zum Aufgeben gezwungen, mit einer gebrochenen großen Zehe.

Prolog Walter Platz 1
Prolog Michael Platz 3

LG Walter u Michael

Feichtinger Walter

Enduro ÖM 1. Lauf 2021 Guttaring (K), ÖEC

Enduro ÖM 1. Lauf 2021 Guttaring (K), ÖEC

Österreichische Meisterschaft

4. Lauf 2020 Guttaring (K), ÖEC
2021-06-23
5

Staatsmeisterschaft startet mit Laufsieg für Walter Feichtinger

Im Zuge eines ÖEC Laufes ging es nun endlich los in die neue Endurosaison und zwar dort wo die letzte Saison beendet wurde, im kärtnerischen Guttaring. Zu den üblichen Regeln des ÖEC Enduromodus, gilt es dieses Jahr auch noch 3G Regeln einzuhalten, was aber nachdem der Rennhelm mal aufgesetzt wurde, kein Problem mehr darstellen sollte. Walter Feichtinger ließ sich offenbar gar nicht beeindrucken und konnte das Meisterschaftsjahr 2021 gleich mit einem Sieg beginnen. Der MSC Mattighofen Pilot und Staatsmeister von 2019, der auch für das KTM Walzer Team startet, setzte sich hauchdünn vor Thomas Reichold und Robert Scharl durch und sorgt so für einen Auftakt nach Maß. Teamkollege und Bruder Michael Feichtinger konnte zwar einen Fehler in der ersten Runde nicht mehr gut machen, schnelle Zeiten auf den weiteren Sonderprüfungen sorgten aber noch für den sechsten Gesamtrang. Eine weitere Top-Ten Platzierung für das MSC Mattighofen Team gelang auch noch Clemens Forthuber, der mit Rang 10 erfolgreich in die Saison gestartet ist.

Endergebnisse:

Staatsmeisterschaft
Platz 1, Walter Feichtinger
Platz 6, Michael Feichtinger
Platz 10, Clemens Forthuber

Großartiger Start zum Auftakt der Staatsmeisterschaft in Guttaring.
Ich konnte den ersten Platz in der Klasse Profi mit nur einer Sekunde Vorsprung einfahren. Ich lieferte mir einen Sekundenkrimi mit Thomas Reichhold, den ich in der aller letzten Sonderprüfung für mich entscheiden konnte.
Michael büßte nach einen Schnitzer in der ersten Sonderprüfung Zeit ein, lieferte dann aber beachtliche Zeiten. In der letzten Sonderprüfung brannte er die drittschnellste Zeit in den Boden. Zum Schluss beendete Michael den Renntag auf Rang sechs und somit wertvolle Punkte für die Meisterschaft.
LG Walter u Michael

Feichtinger Walter