Enduro ÖM Lauf 3

Enduro ÖM Lauf 3

ÖM Rohr im Gebirge /NÖ

Walter Feichtinger verteidigt Gesamtführung in der ÖM Open Klasse

Rohr im Gebirge war Austragungsort des letzten ÖM-Laufs vor der kleinen Sommerpause für die Fahrer der Enduro Staatsmeisterschaftsrennserie. Neben einer langen und anspruchsvollen Sonderprüfung war der sogenannte „Jarvis Hang” eine der aufreibendsten Punkte auf der Zwischenetappe. Die Hard Enduro Spezialisten unter den Teilnehmer hatten hier einen kleinen Vorteil. Walter Feichtinger Samstag P2, sowie Sonntag P 4 zeigt, dass er auch unter anspruchsvollen Bedingungen zu den Besten gehört.

Walter Feichtinger: “Das Rennen war diesmal richtig schwierig für mich. Es waren einige knackige Hindernisse in der Sonderprüfung, die mir zu schaffen machten. Ansonsten hat mir die Strecke aber gut gefallen. Auf der Etappe war der „Jarvis Hang” eine harte Nummer für mich, eher eine Sektion a la Erzbergrodeo. Da haben sich die Extrem Enduro Piloten etwas leichter getan wie unsereins. Aber das hat schon gepasst so. Die Bedingungen waren trotzdem für alle gleich. Froh bin ich auch über den 2ten Platz beim Super Enduro Rennen!”

 

Walter Feichtinger – Samstag Platz 2 – ÖM/Open
Walter Feichtinger – Sonntag Platz 4 – ÖM/Open

 

 

Supermoto WM 2023 Lauf 3, Sankt Wendel (DE)

Supermoto WM 2023 Lauf 3, Sankt Wendel (DE)

Supermoto Weltmeisterschaft

Rennbericht zum 3. WM- Lauf zur Supermoto Weltmeisterschaft in Sankt Wendel, Deutschland.

Sankt Wendel (Deutschland), 10-11. Juni 2023 –

Der GP of Germany wurde im Rahmen der Deutschen Meisterschaft ausgeführt. Viele Fahrer und die über 5000 Zuschauer ließen die sehr sommerlichen Temperaturen nicht davon abhalten. Es herrschte eine tolle Atmosphäre auf dem Stadtkurs in St. Wendel. “Monaco des Supermotos”

mehr infos unter:

https://www.supermotos1gp.com/2023/06/2023_sun_ger_s1gp/

Ich beendete alle 3 Läufe auf Platz 2 hinter Schmidt. In Lauf 1 und Lauf 2 fand ich einen guten Rythmus, fuhr die schnellsten Rennrunden, konnte aber keinen Weg an Schmidt vorbei finden. Im letzten Lauf konnte ich den Start gewinnen und einige Runden das große Starterfeld anführen.  Ich fand kein gutes Gefühl für den staubigen Offroadteil und musste mich mit Platz 2 zufrieden geben. Der deutsche Fahrer Schmidt war einfach doch zu stark. Ich bin mit dem Ergebnis und den Punkten für die Meisterschaft zufrieden.

Danke an mein Team KTM MTR , wir hatte gute Arbeit geleistet. 

Die Atmosphäre in Sankt Wendel war sehr toll. 

Vielen Dank auch an Freunde und Familie wie auch dem MSC Mattighofen fürs anfeuern kommen.  

Lukas Höllbacher

Endergebnisse:

Rennen 1 auf Platz 2
Rennen 2 auf Platz 2
Rennen 3 auf Platz 2
 

Fotos: Davide Messora 

Enduro ÖM Lauf 1 + 2

Enduro ÖM Lauf 1 + 2

ÖM GUTTARING

Die Veranstaltung “ÖM GUTTARING” war ein weiterer Erfolg für den talentierten Fahrer Walter Feichtinger, der einmal mehr seine außergewöhnlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen konnte. Mit seinen beeindruckenden Ergebnissen bestätigte er erneut, dass er zu den konstantesten und schnellsten Fahrern des Landes gehört und die volle Punktzahl für die Österreichische Meisterschaft (ÖM) Gesamtwertung abräumen konnte.

Walter Feichtinger – Platz 1 – ÖM/Open

 

ÖM ROOTS OF TÜRNITZ /NÖ

Am letzten Mai-Wochenende fand der fünfte Lauf zur Österreichischen Meisterschaft (ÖM) am Ort “Roots of Türnitz” in Niederösterreich statt. Unter perfekten Bedingungen und vor begeistertem Publikum zeigte der talentierte Fahrer Walter Feichtinger erneut sein Können.

Das Rennen begann vielversprechend für Walter Feichtinger, als er die Führung übernahm. Mit seiner beeindruckenden Fahrtechnik und Geschwindigkeit setzte er sich an die Spitze des Feldes. Doch in der drittletzten Runde kam es zu einem Zusammenstoß mit einem überrundeten Fahrzeug. Gleichzeitig entschied er sich für einen Tankstopp, um den notwendigen Treibstoff nachzufüllen.

Diese Zwischenfälle ermöglichten es Dieter Rudolf, Walter Feichtinger zu überholen und die Führung zu übernehmen. Rudolfs Team freute sich über den vorübergehenden Erfolg. Doch für Walter Feichtinger, der für das Msc Mattighofen und das Walzer Factory Team fährt, begann eine beeindruckende Aufholjagd, um seine Führung zurückzuerobern.

Mit großer Entschlossenheit und unglaublicher Geschwindigkeit gelang es Walter Feichtinger, noch in derselben Runde die Führung wieder an sich zu reißen. Seine beeindruckende Leistung während der Aufholjagd ermöglichte es ihm, seine Konkurrenten hinter sich zu lassen und sich den Sieg zu sichern.

Nach einer packenden Renndauer von 2 Stunden und 28 Sekunden wurde Walter Feichtinger mit einem Vorsprung von 41 Sekunden als führender Fahrer in der Open Klasse abgewunken. Seine herausragende Leistung bei der Veranstaltung “ÖM ROOTS OF TÜRNITZ /NÖ” zeigt erneut, dass er zu den besten Fahrern des Landes gehört und ein wahrer Meisterschaftsanwärter ist.

Walter Feichtinger – Platz 1 – ÖM/Open

 

 

Supermoto WM 2023 Lauf 2, Tramatza (I)

Supermoto WM 2023 Lauf 2, Tramatza (I)

Supermoto Weltmeisterschaft

Rennbericht zum 2. WM- Lauf zur Supermoto Weltmeisterschaft in Tramatza, Sardinien.
5

Große Unterhaltung in Tramatza mit dem Sieg von Lukas Höllbacher

Tramatza (Italien), 21. Mai 2023 –
Der Regen am ersten Renntag ließ Raum für ein spannendes Rennen voller Action. Das Endergebnis blieb bis zum Schluss ungewiss, als der Sieg an Lukas Hollbacher (MTR Ktm Racing) ging. Auf den GP-Sieger folgten Marc Reiner Schmidt (L30 Racing TM Factory) und Thomas Chareyre (TC4R1 Racing).

mehr infos unter
https://www.supermotos1gp.com/2023/05/2023_sardinia_sun_s1gp/

Danke an mein Team für die tolle Arbeit!
Zusammen haben wir das richtige Setup über das sehr wechselhaftes Wochenende gewählt! 
Ich konnte mit P1 / P4 / P1 den GP-Sieg von Sardinien holen! Sehr toll das ich nach einem miserablen 1. GP Wochenende hier beim 2. GP wichtige Meisterschaftspunkte holen konnte!
Wir werden unseren positiven Schwung beibehalten! Nächstes Rennen am 10-11. Juni in Sankt Wendel / Deutschland
Lukas Höllbacher

Endergebnisse:

Rennen 1 auf Platz 1
Rennen 2 auf Platz 4
Rennen 3 auf Platz 1
 

Supermoto WM 2023 Lauf 1, Busca (I)

Supermoto WM 2023 Lauf 1, Busca (I)

Supermoto Weltmeisterschaft

Rennbericht zum 1. WM- Lauf zur Supermoto Weltmeisterschaft in Busca, Italien.
5

Rennbericht zum 1. WM- Lauf zur Supermoto Weltmeisterschaft in Busca, Italien.

Busca (Italien), 28. April 2023 – Die SuperMoto-Weltmeisterschaft 2023 beginnt auf der prestigeträchtigen Kart Planet-Strecke von Busca, einer historischen Strecke, auf der seit mehreren Jahren Weltmeisterschaftsrennen stattfinden. Die 1800 Meter lange piemontesische Rennstrecke verfügt über zwei asphaltierte Offroad-Abschnitte und wird Schauplatz des ersten Termins im Jahr 2023 sein.

Das Starterfeld des S1GP ist komplett mit 34 eingeschriebenen Fahrern aus 12 Nationen; Der amtierende Weltmeister Marc Reiner Schmidt (L30 Racing) ist bereit auf seiner TM-Factory den 2022 eroberten Titel zu verteidigen. Die Konkurrenten Lukas Höllbacher (KTM MTR Racing) und Thomas Chareyre (TC4R1 Racing) werden es ihm schwer machen.

Neu in diesem Jahr: Lukas bekommt für sein Rennmotorrad Unterstützung aus Mattighofen. Zusammen mit dem italienischen Team MTR wird an Lukas Rennbikes gearbeitet, um 2023 konkurrenzfähiger zu sein.”

Lukas wird in 2 Wochen zum 2. WM Lauf auf Sardinien sein. Dort sind wieder neue Bedingungen und neue Chancen, um zu beweisen, dass er auf dem richtigen Weg ist!

Ich hatte eine tolle Vorbereitung auf die heurige Saison, es fühlt sich sehr gut an mit so tollem Team und Partnern an dem WM Titel 2023 zu arbeiten. Nebenbei hatte ich leider viel Druck von der Bäckerei, welche ich aktuell durch eine sehr harte Periode leiten muss. Ich bin sehr dankbar auf unsere tollen Mitarbeiter. Zu meinem ersten WM Wochenende kann ich natürlich nicht happy sein. Wir haben mit dem neuen Rennbike zwar bewiesen, dass wir bei normalen trockenen Bedingungen den Speed haben, um vorne zu fahren, aber am verregneten Sonntag hatten wir noch sehr viele Schwierigkeiten . Ich machte mir dann doch etwas zu viel Druck und stürzte jeweils in den ersten Runden des Rennens, was zu einer großen Aufholjagd führte. Ich beendete

Rennen 1 auf Platz 4.
Rennen 2 auf Platz 9 und
Rennen 3 auf Platz 4.”

Lukas Höllbacher

Endergebnisse:

Rennen 1 auf Platz 4
Rennen 2 auf Platz 9
Rennen 3 auf Platz 4
 

Enduro ÖM 1. und 2. Lauf 2023 Stang the Race (NÖ)

Enduro ÖM 1. und 2. Lauf 2023 Stang the Race (NÖ)

Österreichische Meisterschaft

1. und 2. Lauf 2023 Stang the Race (NÖ)
5

Doppelsieg beim Stang the Race Öm Auftakt

Hervorragendes Ergebnis konnte der Walzer Teamfahrer und MSC Mattighofen Fahrer Walter Feichtinger beim Auftaktrennen zur Enduro Öm Meisterschaft in Kirchschlag in der Buckeligen Welt (NÖ) einfahren. Eine ausgezeichnete Veranstaltung wartete nach der langen Winterpause auf die Enduro Piloten und bot an zwei Tagen Racing von Feinsten. Im klassischen Enduro Modus wurden die Teilnehmer an beiden Tagen über einen Umlauf von über 85km Länge geschickt und mussten Ihren Speed im Enduro und Moto Cross Tests unter Beweis stellen. Einer der schnellsten UND konstantesten Fahrer des Landes war wieder einmal Walter Feichtinger. Walter konnte an beiden Tagen den Sieg für sich beanspruchen und souverän durch alle Wertungen gelangen.
Michael Feichtinger hatte hingegen weniger Glück und fiel nach einem technischen Defekt am ersten Wertungstag aus.

Endergebnisse:

Staatsmeisterschaft Tag 1

Platz 1, Walter Feichtinger
DNF, Michael Feichtinger

Staatsmeisterschaft Tag 2
Platz 1, Walter Feichtinger
DNS, Michael Feichtinger