Wintersperre 2016

Der Trainingsbetrieb auf der MX-Strecke wird aufgrund der aktuellen Wettersituation für das heurige Jahr eingestellt. Wir wünschen eine schöne Wintersaison und freuen uns auf ein Wiedersehen im Frühjahr 2017.

Schwarzpulver Rallye 2016


Der Wanderpokal hat einen fixen Platz

Walter Feichtinger, Marcel Sieber und Michael Feichtinger waren die Hauptprotagonisten der diesjährigen Schwarzpulverrallye und belegten die Plätze Eins bis Drei. Walter Feichtinger war der schnellste Mann auf dem Motorrad und in Kombination mit den Funbewerben auch der Gesamtsieger beim Jahresabschlussevent des MSC Mattighofen. Da ihm das schon zum dritten mal gelungen ist, darf er den begehrten Wanderpokal nun behalten. Bester Tiroler im Vergleichskampf wurde Rudi Pöschl als Vierter. Ex Endurostaatsmeister Reiter Willi vom Racing Team Schalchen zeigte das er immer noch verdammt schnell ist und belegte als bester "RTSler" Rang 6.

Der Clubtitel, bei dem Losglück keine unentscheidende Rolle spielt :) , geht wie schon letztes Jahr an das Enduro Team Tirol.

Fotos vom spektaktel sind auf der MSC Facebook Seite zu bestaunen, Danke Amélie! 

Enduromasters 4. Lauf 2016 Herbstgranitbeisser Schrems (NÖ),


Markus Geier ist Enduromasters Gesamtsieger 2016. Feichtinger Brüder gewinnen die Teamwertung

Nach nur vier Läufen endet heuer die Enduromastersserie, die wieder ganz im Zeichen der MSC Piloten stand. In der Profieinzelwertung konnte Markus Geier in Schrems zwar nicht um den Tagessieg mitkämpfen, Platz neun reichte jedoch um den Gesamtsieg zu fixieren. Dafür nahm Florian Reichinger den Schwung aus der Sixdays mit und konnte mit zwei Runden Vorsprung souverän die Tageswertung in der Einzelklasse einfahren.  Ebenso ungefährdet fuhren die Zwillinge Michael und Walter Feichtinger zum Tages- und Gesamtsieg in der heiß umkämpften Teamwertung. Die einzig verbliebenen Konkurrenten Bertl/Schneider waren mit Rang 4 in Schrems keine Gefahr mehr für die beiden. Ein weiterer Meisterschaftsieg in der schon beindruckenden Titelsammlung der Familie Feichtinger kommt also dazu. Die Teampaarung Marcel Sieber und Philipp Reichinger fährt in Schrems mit Platz 2 auch wieder aufs Podium und darf sich über Rang 3 in der Jahreswertung freuen. Oldboy Albert Kendlbacher wird beim Debütrennen seiner neuen Husqvarna hervorragender Zweiter.

International Sixdays Enduro 2016, Navarra (ESP)

Gesamtrang 9 für Juniortrophy

16.10.2016 / 18:00 Uhr - Renntag 6, Navarra / Spanien:

Die Schlacht ist geschlagen und alle sind erleichtert!
Auch heute beim Abschluss Motocross haben die Jungs wieder tolle Leistungen gezeigt und AUSTRIA und den MSC Mattighofen toll vertreten. Die Junior Trophy hat den tollen neunten Gesamtrang eingefahren und drei (Walter, Michi & Maxi) unserer vier Jungs haben eine Goldmedaille erkämpft. Für Flo (der die gesamte Woche mit den Streckenbedingungen gekämpft hat und nicht den richtigen Rhythmus fand) reichte es trotz allem für die Silbermedaille!
Gratulation an alle zu ihren Leistungen und Danke das ihr uns so toll vertreten habt. Jetzt geht es ans zusammenräumen, Koffer packen und dann ab zum feiern. Morgen um 18:30 geht es dann von Bilbao zurück nach München.
Danke an alle die zuhause mitgefiebert und die Daumen gedrückt haben!

ACC 5. Lauf 2016 Mehrnbach (OÖ)


Pokale im Überfluss beim Heimspiel in Mehrnbach!

Marcel Sieber, Steinberger Sven und Larissa Redinger heissen die großen Gewinner beim letzten Lauf zum Austrian Crosscountry Championship 2016, im 30 Fahrminuten von Mattighofen entfernten Mehrnbach. Der 19-jährige Marcel gewinnt souverän die österreichische Gesamtwertung der XC-Advanced Klasse und holt sich sonntags zum drüberstreuen noch den Europameistertitel in dieser Klasse. Pre-Senior und MSC Obmann Sven Steinberger gewinnt ebenfalls die nationale Gesamtwertung seiner Klasse. Sonntags beim Europafinale stellte sich Sven jedoch in den Dienst der Sixdays-Mannschaft und flog nach Spanien und konnte so nicht um den Titel mitkämpfen. In der XC-Woman Wertung war der Abstand auf Patricia Vieghofer vor dem Rennen schon zu groß um noch als Gesamtsieger hervorzugehen, ein Tagessieg bescherte Larissa Redinger jedoch den nationalen Vizetitel, der am Sonntag durch den Sieg beim Europafinale noch übertrumpft wurde. Die 24-jährige Studentin darf sich also auch Europameisterin nennen. Phillip Rückenbach erreichte auf seiner 65ccm Maschine ganz knapp nicht den Titel, darf sich aber nach einer hervorragenden Saison auch ACC-Vizemeister nennen.

Enduro ÖM 10. Lauf 2016 St. Georgen(ST), Endurotrophy


Walter Feichtinger holt sich Juniorstaatsmeisterschaft

Mit einem Punkt Vorsprung in der Juniorenmeisterschaft ging es für Walter Feichtinger in das letzte Rennen der Saison. Eine tolle Siegesserie ab Mitte des Jahres brachte ihn in diese gute Ausgangsposition. Florian Reichinger, dem die zu erwartenden schwierigen Bedingungen bekanntlich liegen, war der erste Verfolger und auch noch heiß auf den Titel. Markus Geier hatte nur noch rechnerische Chancen, Titelverteidiger Michael Feichtinger musste verletzungsbedingt passen und konnte daher nicht mehr in die Titelentscheidung eingreifen. Vor dem Rennen gings aber noch gemeinsam vor laufenden ORF Kameras zur Sixdays Teamvorstellung. Der MSC Mattighofen stellt ja bekanntlich mit Walter Feichtinger, Michael Feichtinger und Florian Reichinger wieder das Juniortrophyteam, Markus Geier springt in letzter Minute für Worldtrophyteamfahrer Mario Hirschmugl ein und startet somit auch in Spanien. Beim Rennen selbst schlug dann die Stunde für Walter Feichtinger. Auf der schweren Endurostrecke in St. Georgen behielt der 22-jährige Schalchner die Oberhand und gewinnt vor Markus Geier die Juniorenwertung. Ein Sturz von Florian Reichinger bei dem das Gasseil abknickte, beendete abrupt seine berechtigten Titelträume. Dennoch Platz drei am letzten Wertungstag und den Vizetitel für Florian Reichinger.
Der schon vor St. Georgen festgestandene Staatsmeistertitel von Bernhard Schöpf wurde durch einen weiteren Sieg in der Openklasse eindrucksvoll untermauert. Glückwünsche nach Tirol!

ACC 4. Lauf 2016 Haidershofen (NÖ)


Marcel Sieber vor Gesamtsieg, Larissa Redinger mit Premierensieg!

In der XC-Advanced Wertung führt derzeit kein Weg an Marcel Sieber vorbei. Nach anfänglichen Problemen fährt der 19-jährige seinen dritten Sieg nach Hause und steht vor dem Gesamtsieg in seiner Klasse. Ebenso "on top" Larissa Redinger, die erstmals in dieser Saison Seriensiegerin Patricia Vieghofer biegen konnte und somit ganz oben am Podest stand. Sven Steinberger und Gerhard Zöhrer stehen mit den Plätzen 2 und 3 gemeinsam am Pre-senior Podium. Sein fünftes Top 2 (!) Ergebnis in Serie schaffte Phillip Rückenbach, der dadurch mit guten Chancen um den Gesamtsieg in WCS1 Klasse kämpft, beim Saisonfinale in Mehrnbach im Oktober. In der Proklasse kämpfen sich auf der anspruchsvollen Strecke in Haidershofen Reichinger Florian und Markus Geier um die Plätze 4 und 5 und verpassen damit knapp die Top Drei. Der Sieg in dieser Klasse geht an Matthias Wibmer vor Werner Müller und Mario Hirschmugl.

Aspangrace 2016


Topergebnisse im Aspanger Kaolinwerk

Wie schon die letzten Jahre lockt das Aspanger Kaolinwerk mit gekonntem Mix aus Motorsport und Party zahlreiche Endurofahrer aus mehreren Nationen an. Beim "Aspangrace", vormals "Kaolinwerkrennen", starteten auch wieder dutzende Mattighofner in fast jeder Alters- und Leistungsklasse.  Auf Pokaljagd waren dieses mal vor allem Marcel Sieber, der sich mit Platz 2 am Samstag und dem Sieg am Sonntag gleich zwei mal am Podest wiederfand. Das gleiche Kunststück gelingt auch Markus Geier, der sich am Samstag in der extrem stark besetzten Eliteklasse nur WM-Pilot Pascal Rauchenecker geschlagen geben musste und am Sonntag die Teamwertung gemeinsam mit Florian Reichinger für sich entschied. Walter Feichtinger holte gemeinsam mit dem Tiroler Endurourgestein Rudi Pöschl den Teamsieg am Samstag. 

Supermoto G-Cup Lauf 4 2016 in Burgkirchen(OÖ)


Niklas Neider vom Supermoto Grenzlandcup in Burgkirchen

Beim Rennen in Burgkirchen war ich wieder mal total nervös. Da Training und Rennen dieses Mal auf den gleichen Tag fielen, tat ich mich etwas schwer Vertrauen in die Strecke zu finden. Der extrem anspruchsvolle Offroadteil und das sehr heiße Wetter waren eine zusätzliche Herausforderung für mich. Im ersten Rennen kam ich beim Start super weg, wurde aber durch einen Sturz im Offroadteil aufgehalten. Im zweiten Rennen ist mir mein 65erl am Start abgestorben. Das restliche Rennen konnte ich aber fehlerfrei fertig fahren. Meine Konkurrenz war mir leider überlegen und so beendete ich beide Rennen als Vierter. Burgkirchen war das letzte Rennen der G-Cup-Saison 2016. Ich freue mich jetzt schon auf 2017 und hoffe dann an mehr Rennen teilnehmen zu können.

KTM Kini Alpencup 3. Lauf 2016 Berkheim/Deutschland


Rückenbachbrüder zu Gast in Berkheim beim KINI Alpencup 

Der Kini Alpencup war zu Gast in Baden-Württemberg. Der Motorsportclub Berkheim veranstaltete den dritten Lauf zum Alpencup, womit die beiden Rückenbachs auch dieses mal zu einer längeren Anreise "gezwungen" wurden. Die tolle Strecke mit zahlreichen Sprüngen und die tollen Ergebnisse der beiden Brüder ließen die Reisestrapazen jedoch schnell in Vergessenheit geraten.

Inhalt abgleichen