Kaolinwerkrennen 2015


Das Aspanger Kaolinwerk ist seit Jahren ein Fixpunkt im österreichischen Endurokalender. Nach dem weltbekannten Erzbergrodeo ist das Kaolinwerkrennen die zweitgrößte Enduroveranstaltung in Österreich. Mit Alfredo Gomez, Manuel Lettenbichler und Lars Enöckl standen auch international bekannte Stars der Extremenduroszene auf der Starterliste der dreitätigen Veranstaltung, die auch für die Fahrerpräsentation der österreichischen Sixdaysteilnehmer genutzt wurde. Mit dabei natürlich unsere Juniortrophy mit Feichtinger Michael, Geier Markus, Reichinger Florian und Reichinger Philipp.

Enduro ÖM 8. und 9. Lauf 2015 Pachfurth (NÖ), Enduromasters


Das Speedworldgelände nahe Bruck an der Leitha ist ein wahres Eldorado für Motorsportbegeisterte. Das erkannte auch Joe Lechner, seineszeichen Erfinder der Enduromasters-Serie, und richtet nach 2014 schon zum zweiten Mal eine Veranstaltung rund um das Harrach-Anwesen aus. Gleichzeitig zählt die am Samstag ausgetragenen Sprintwertung und die Profieinzelwertung am Sonntag zur Österreichischen Endurostaatsmeisterschaft. Deshalb machte sich wieder ein gutes Dutzend MSC'ler auf den Weg nach Niederösterreich um am Rennen teilzunehmen. Mit Marcel Sieber und Thomas Friedl, die in der Profiteamwertung führen, und Florian Reichinger der die Profieinzelwertung anführt, hat der MSC Mattighofen auch seine Topfavoriten am Start.

MX Hobby Championship 4. Lauf 2015 Kundl(T)


Phillip Rückenbach / 50ccm

Phillip Rückenbach hatte im 1. Lauf einen guten Start und war Zweiter. Er hatte das ganze Rennen einen Fight mit dem Erstplatzierten. Phillip konnte den Erstplatzierten leider nicht überholen und kam als Zweiter Ins Ziel.Im 2. Lauf hatte Phillip den besten Start und war Erster. Er wurde aber dann innerhalb von ein paar Kurven überholt. Phillip lag dann das ganze Rennen auf Platz 2 und kam wieder als Zweiter ins Ziel. Phillip wurde dann insgesamt 2. Von 8 Startern.

 

ACC 4. Lauf 2015 Haidershofen (NÖ)


Beim 4. Lauf zur ACC Serie war wieder eine neue Location angesagt. In Haidershofen, nahe Steyr, fand quasi das Heimrennen von Serienpromotor Rudi Rameis statt. Fünf Kilometer Länge, künstliche Hindernisse und sehr viele Kurven hatte die wald- und wiesenreiche Strecke zu bieten. In der Profiklasse gabs mit Patrick Neisser vor Mario Hirschmugl und Matthias Wibmer keine Unbekannten auf dem Siegerpodium. Aus Mattighofner Sicht konnte wieder Fritz Reinthaller und Andreas Birgmann mit Podestplätzen in der XC Pre-Senior brillieren. Marcel Sieber und Sandro Mairleitner werden jeweils Zweiter in ihrer Klasse. Thomas Krieger beendet das Rennen ebenfalls auf dem Podium und wird Dritter in der XC Sport 2 Klasse.     

Enduro ÖM 5. Lauf 2015 Perchau (ST)


Die kleine steirische Gemeinde Perchau (Bezirk Murau) war die vierte Location zur Endurotrophy Serie und war auch gleichzeitig der fünfte Veranstaltungsort für die Enduro ÖM. Bei großer Hitze fand das zwei Stunden Rennen statt, bei dem Rund ein Drittel der Starter die Zielflagge aufgrund der Bedingungen nicht sahen. Unbeeindruckt davon einmal mehr der Juniorenstaatsmeister Bernhard Schöpf der fleissig Staatsmeisterschaftspunkte sammelt und mit einem Laufsieg seine Gesamtführung in der Meisterschaft ausbauen konnte. Dahinter folgten in Perchau der Slowake Thomas Hostinsky und Staatsmeister Patrick Neisser. Nicht ganz nach Wunsch verlief es für die MSC Jungs die schon beim Starthang mit Problemen kämpfen mussten.

Hellas Rally Raid 2015

HELLAS RALLY RAID 2015, so war‘s!
Nach langer Vorbereitungszeit und Vorfreude ging‘s Anfang Mai endlich los, das Rallye Team des MSC-Mattighofen, bestehend aus Wolfgang Bachleitner, Jonny Böhm, Roland Ennsmann, Max Nentwich und Martin Weichenberger machte sich auf den Weg gen Süden.
Max, Jonny und Bert fuhren mit Transporter und Hänger die Motorräder samt Ausrüstung via Venedig mit der Fähre nach Igoumenitsa in Griechenland und von dort weiter bis nach Nafpaktos, dem Austragungsort der Hellas Rally 2015. Martin, Roland und Wolfgang hatten es etwas bequemer, sie reisten mit dem Flugzeug von Wien nach Athen an und man traf sich Sonntagabend im Fahrerlager am Stadtrand von Nafpaktos.
 

ACC 3. Lauf 2015 Hochneukirchen (NÖ)


ACC Neuland beim dritten Rennen der Saison in Hochneukirchen. Der dort ansässige Motorsportclub, der auch für die Ausführung von MX-Staatsmeisterschaft bekannt ist, zaubert einen anspruchsvollen Mix aus Motocross, Enduro und Extremenduro auf die Niederösterreichische Motocrossstrecke. Patrick Neisser und Mario Hirschmugl matchten sich in der Profiklasse um den Sieg und verweisen Matthias Wibmer auf Rang 3. Dahinter folgte dann schon die MSC Mattighofen Enduro Armada in Form der Feichtinger Brüder und Markus Geier. Sensationell auch Reinthaller Fritz der bei den Pre-Seniors den noch nicht fitten Sven Steinberger würdig vertritt und den Lauf für sich entscheiden konnte. Erfreulich auch Anna-Larissa Redinger die mit Rang 4 bei den Damen ihr bestes Ergebnis überhaupt einfahren konnte und nur knapp das Podium verpasste.

KTM Kini Alpencup 4. Lauf 2015 Rietz/Tirol


Phillip Rückenbach / 50ccm

Phillip erkämpfte sich bei starker Konkurrenz den 4. Platz in der Klasse 50ccm. Bereits in den Trainings zeigte Phillip tolle Rundenzeiten. Nach einem super Start holte sich Phillip im ersten Lauf den Holeshot und ging zuletzt als Dritter durchs Ziel.

MX Hobby Championship 3. Lauf 2015 Mattighofen (Sollern)


Die MX Hobby Championships rund um Franz Ernecker war zu Gast in Mattighofen und sorgte für ein ganztägiges Motorsportspektakel auf der Motocrossstrecke in Sollern/Pfaffstätt. Der tagelange Regen vor der Veranstaltung setzte der gut präparierten Piste kaum zu und so konnten alle Rennen planmässig durchgeführt werden. Sehr zur Freude der Zuschauer sorgten auf der technisch anspruchsvollen Strecke die Jungs des MSC Mattighofen durchwegs für Spitzenergebnisse. Motocross Nachwuchsfahrer Patrick Rückenbach gewinnt die Klasse 85ccm. Sein Bruder Phillip dominiert mit zwei Laufsiegen ebenfalls seine Klasse und wird Gesamtsieger in der 50ccm Klasse. Marcel Sieber pilotiert pfeilschnell eine neue KTM 250SX-F zum Klassensieg bei den Junioren. Wolfgang Bachleitner wird Zweiter bei den Senioren.

Erzbergrodeo 2015 (21. Ausgabe)


Das Erzbergrodeo ist um ein geschichtsträchtiges Kapitel reicher. Der steirische Berg aus Eisen zeigte sich bei der 21. Ausgabe des härtesten Eintages Enduro der Welt von seiner ganz besonders schweren Seite. Staub und Hitze, und eine unglaublich schwere Streckenführung dominierten das Geschehen und so kam es, dass selbst die Besten der Besten dieses mal aus eigener Kraft das Ziel nicht erreichten. Nur die Werksteams von KTM und Husqvarna mit den Stars der Extrem Enduro Szene - Walker, Lettenbichler, Gomez und Jarvis - und der junge Spanier Roman Serrano erreichten mit vereinten Kräften knapp vor Ablauf der 4 Stunden Rennzeit das Ziel. 

Inhalt abgleichen