Thomas Katzensteiner – “Die Kunst, sich durchzusetzen”

Thomas Katzensteiner – “Die Kunst, sich durchzusetzen”

Thomas Katzensteiner - "Die Kunst, sich durchzusetzen"

2020-08-06

Buchpremiere: „Die Kunst, sich durchzusetzen“ – mit über 100 (!) Seiten: Techniken + Übungen, Tipps und Tricks

7 Kapitel mit viel Praxis und Theorie

„Bleiben Sie aufrecht“ mit dem Buch: „Die Kunst, sich durchzusetzen“, wo in über 100 Seiten zahlreiche Techniken und Übungen beschrieben, sowie Tipps und Tricks verraten werden, welche unglaublichen Vorteile eine aufrechte Haltung bringt. Völlig neue Möglichkeiten und Chancen ergeben sich auch durch die mentale Einstellung, ein Handeln ohne Vorurteile und die Schärfung der Sinne. Um Aufgaben zu lösen, benötigen wir Werkzeuge. In insgesamt 7 Kapiteln wird auf Körpersprache, Schlagfertigkeit, Mentaltraining, Wahrnehmung & Sinneskanäle, Deeskalation, Konfliktlösung, Selbstverteidigung und die Gewinnung von Freundschaften mit einfachen Darstellungen und Übungen eingegangen. Der Autor des Buches, Thomas Katzensteiner, berichtet dabei aus der Praxis, aus seinen Erfahrungen und Erlebnissen, UND ladet Sie ein, einen Weg zu gehen, dessen Ziel Sie festlegen…

Das Buch: „Die Kunst, sich durchzusetzen“, ist ab Mitte August 2020 erhältlich, über dem Eigenverlag des Autors:

Thomas Katzensteiner
Eisenstraße 75, 4462 Reichraming
per Mail: 
oder per Telefon: 0676 400 99 18

ISBN 978-3-200-07087-5

Buchpreis: EUR 9,95 / pro Stück – Neu & original verschweißt

exklusive Versandkosten

Vielen Dank an unsere treuen Sponsoren

 

 

Vielen Dank an unsere treuen Sponsoren

Enduro ÖM 2. Lauf 2020 Pramlehen (NÖ), ÖEC

Enduro ÖM 2. Lauf 2020 Pramlehen (NÖ), ÖEC

Österreichische Meisterschaft

2. Lauf 2020 Pramlehen (NÖ), ÖEC
2020-08-06
5

Starker Auftritt von Florian Reichinger in Lunz am See

Im malerischen Gebiet rund um den Lunzer See fand am vergangenen Wochenende die Enduro ÖM  mit Lauf 2 seine Fortsetzung. Manuel Lettenbichler, seineszeichen WESS Weltmeister 2019, gab sich die Ehre und nutze die traumhaften Bedingungen zu einem Gastauftritt in der österreichischen Meisterschaft. Mit vier Topzeiten beeindruckte der bayrische Topstar der Szene das gesamte Starterfeld, darunter auch Benni Schöpf. Der aktuell Führende der Meisterschaft hatte jeweils das klare Nachsehen, kassierte aber trotzdem die vollen 25 Punkte für die Meisterschaftswertung weil “Letti” außerhalb der Wertung fuhr. Thomas Hostinsky blieb auf der selektiven aber extrem schönen Strecke gesamt nur knapp hinter Schöpf und zementiert damit seinen zweiten Gesamtrang vorerst ein. Einen starken Auftritt hatte auch Florian Reichinger, der MSC Fahrer blieb mit vier konstanten Sonderprüfungszeiten immer auf Tuchfühlung zur Spitze und konnte so mit Rang 3 seine erste Podestplatzierung im “Corona” Jahr einfahren. Stallkollege und Vorjahresstaatsmeister Walter Feichtinger belegt Rang 4 und bleibt mit Rang 3 bester MSC Pilot im Jahresranking. Michael Feichtinger wird Achter, Clemens Forthuber schließt den Tag als 6. bei den Junioren ab.

Ergebnisse:

Staatsmeisterschaft (bereinigt)
Platz 3, Florian Reichinger

Platz 4, Walter Feichtinger
Platz 8, Michael Feichtinger

 
Junioren Staatsmeisterschaft
Platz 6, Clemens Forthuber
 
bei extremer Hitze am Samstag konnte ich die drittschnellste Zeit beim Prolog einfahren. Schon zu Fuß beim Besichtigen der Sonderprüfung sah ich schon dass das ein richtig geiler Test wird. Es war von allem etwas drin, schnelle aber auch technische Passagen. Auch die Verbindungsetappe war lustig.
Am Renntag konnte ich mich noch im Schnitt um fast 10 Sekunden verbessern und klopfte 4 konstante Runden ohne größere Fehler in den Lunzer Boden.
Nach der 2. Runde hatte ich Probleme mit meiner Hinterbremse. Dank meinen Helfern könnten wir das Problem aber schnell lösen. Schlussendlich würde es Platz 5 Overall bei richtig starker Konkurrenz.
Bin mit dem Ergebnis super happy machte noch ein paar kleine Veränderungen am Bike letzte Woche macht jetzt einfach richtig Spaß das Ding
Reichinger Florian