Enduromasters 1. Lauf 2020 Golden Bunny Racing Eberstalzell

Enduromasters 1. Lauf 2020 Golden Bunny Racing Eberstalzell

Enduromasters

1. Lauf 2020, Golden Bunny Racing
2020-08-12
9

Sieg in Einzel und Teamwertung für den MSC Mattighofen

Mit gut einem Dutzend Fahrer ging es für den MSC Mattighofen zum ersten Lauf der heurigen Enduromasters Serie. Die Anreise nach Eberstallzell war in einer Stunde bewältigt und so kann man auch schon von einem Heimrennen sprechen. Für den Motorsportverein Golden Bunny Racing war es die erste Veranstaltung dieser Art und so war es auch eine Fahrt ins Unbekannte für unserer Teilnehmer. Wie üblich beim Enduromasters, fand am Samstag ein freies Training und der Prolog statt. Der für die Startaufstellung entscheidende Prolog war dann in der Hand der Brüder Feichtinger und der Brüder Reichinger, die sich die ersten drei Plätze untereinander aufteilten. Das sonntägige drei Stunden Rennen stand dann ganz im Zeichen von Hitze und Staub. Nicht überraschend setzten sich in der Teamwertung Michael und Walter Feichtinger durch. Die beiden distanzierten mit Clemens Forthuber und Manuel Mönig ein weiteres “halbes” MSC Mattighofen Team. In der Einzelwertung war das Ergebnis nicht minder erfolgreich. Florian Reichinger hielt Bruder Philipp Reichinger in Schach und überquerte nach 3 Stunden als erster die Ziellinie. 

E

Ergebnis

Die restlichen Ergebnisse gibts auf der Veranstalterhompage nachzulesen.

Das Rennen fand zum ersten mal statt und der Veranstalter Verein golden Bunny leistete gute Arbeit.
Die Strecke war zu Beginn zwar noch relativ eng und eckig, fuhr sich aber im Training schon richtig gut frei.
Am Samstag beim Prolog hatte ich leider keine freie Fahrt. Ich hatte einige Fahrer vor mir und das kostete ein wenig Zeit. Ich konnte trotzdem den 2. Platz einfahren.
 
Sonntag war dann das 3 Stunden Rennen bei extremer Hitze und Staub, als Einzelfahrer war es echt nicht leicht.
Die ersten 1.5 Stunden konnte ich mir einen kleinen Vorsprung rausfahren, dann nahm ich das Gas ein bisschen raus und teilte mir meine Kraft bis zu Schluss relativ gut ein.
Am ende wurde es Platz 1 in der Einzelwertung, 2. wurde mein Bruder.
 
Dieses Rennen war ein echt gutes Training um meine Ausdauer zu verbessern.
Florian Reichinger

Klasse Team, mit Mönig Manuel.
Das Training und der Prolog am Samstag endete mit einem 9. Platz in der Startaufstellung.
Nach einem gelungenen Start setzten wir uns zum Anfang des Rennens schon auf Platz 2. Wir konnten diese Platzierung halten und den Vorsprung zu unseren Verfolgern auf eine Runde Rückstand erweitern. Ohne Zwischenfälle konnten wir das Rennen am Podium beenden.

Clemens Forthuber