Nachbericht vom Erzbergrodeo 2019


Walter Feichtinger: Am Mittwoch früh ging es wieder mal zum berühmten Erzbergrodeo in die Steiermark. Erste Veranstaltung: Mitas Rocket Ride. 272 Teilnehmer gingen am ersten Renntag an den Start um das Steilhangrennen am Fuße des Erzberges zu bestreiten. Die bestehende Strecke bot aus 4 Steilhängen spektakuläre Vollgas-Action, dass tausende Besucher anlockte. Nach der Qualifikation gingen die schnellsten 46 Fahrer (ich hatte Platz 9) in das Superfinale am Abend. Im finalen Lauf der besten 6 zeigte ich mächtig auf und holte mir mein erstes Podium beim spektakulären Erzbergrodeo -Auftaktrennen Platz 2.


Der Iron Road Prolog, die zweite u.dritte Veranstaltung: Rund 1700 Teilnehmer nahmen den Erzberg in Angriff um die schnellstmögliche Zeit zu fahren, den nur die schnellsten 500 Fahrer bekamen einen Startplatz für Sonntag.
Mit der knapp 15km langen Strecke kam ich gut zurecht, gespannt wartete ich am Freitag Abend auf das Ergebnis.
Mein Name -Walter Feichtringer,KTM-MSC Mattighofen/Schruf, erschien als fünftplatzierter unter all den Profifahrern auf. Ich war Happy !Ruhig ging ich den zweiten Prolog an.
Meine Zeit hielt stand, am zweiten Tag kann man sich sehr schlecht verbessern. Endergebnis am Abend: Platz 5.
Mit Ossi Reisinger 2 Österreicher unter den TOP 10  !!!!
Meine Entscheidung am Red Bull Hare Scramble 2019 nicht teilzunehmen war nicht einfach, somit trat ich nach der Verkündung des guten Ergebnisses meine Heimreise an und verfolgte am Sonntag im neuen Motohall  das Hare Scramble.
Danke an alle, die mir fest die Daumen drückten und hinter mir stehen !
LG Walter

 

 


Inhalt: Fam. Feichtinger