Enduromasters 2. Lauf 2019 Speedworld Pachfurth (NÖ),


Team- und Einzelwertung geht an den MSC Mattighofen

Wieder einmal war ein Enduromastersrennen fest in der Hand der MSC Piloten. Im Speedworld Actionpark in Pachfurth zeigten Michael Feichtinger im Einzel und Walter Feichtinger mit Florian Reichinger im Teambewerb eine tadellose Vorstellung und konnten souverän ihre Klassen gewinnen. Auf dem geschichtsträchtigen Areal der motorsportbegeisterten Harrachfamilie wurde schon vor Jahrzehnten um Staatsmeisterschaftspunkte gekämpft und ist nun auch schon seit einigen Jahren ein Teil der Enduromasters Serie. Für das große Starterfeld wurde eine enge, aber zum Teil auch schnelle Runde ins Gelände gezaubert, die unter anderem auch Clemens Forthuber gefallen hat. Zusammen mit Alex Pölzleitner fährt er ebenfalls aufs Teampodest und wird hervorragender Zweiter. Die restlichen Ergebnisse gibts auf der Veranstalterhompage nachzulesen.

Persönliche Eindrücke:

Florian Reichinger: Erst Donnerstag Abend entschieden Walter Feichtinger und ich das wir das 3 Stunden Enduro Masters Rennen in der Team Klasse an den Start gehen. Beim Prolog konnte ich die zweitbeste Zeit fahren, was somit auch die Startposition war fürs Rennen. Walter und ich konnten von Anfang an einen sauberen Speed fahren und bauten unsere Führung Runde für Runde aus, im Ziel nach 3Stunden hatten wir dann sogar mehr als 9min Vorsprung auf den Zweiten. Die Strecke war zwar teilweise schwierig zu überholen da es ziemlich eng war, aber war eine echt tolle Runde und hat Spaß gemacht. Next Race: ÖM Spielberg

Michael FeichtingerPerfektes Wochenende für uns Brüder in Speedword Actionpark. Die 8km lange Strecke hatte alles was ein Enduroherz höher schlagen lässt. Wurzelwerk, enge Kurven, Schlammlöcher, sowie schnelle Passagen. Cirka 180 Teilnehmer freuten sich schon auf den Prolog. Als zweiter in meiner Klasse kam ich zum Fahren, nach ungefähr einem drittel der Strecke sah ich wie Noppinger Florian zu Sturz kam. Sofort setzte ich die Rettungskette in Bewegung, die hervorragend funktionierte.Der Prolog wurde unterbrochen. Mit der Notärztin fuhr ich zur 
Unglückstelle, der Verunglückte kam nach Erstversorgung ins Spital. Nach einer halben Stunde wurde die Strecke zum Fortsetzen des Prologs wieder freigegeben, den ich dann für mich entscheiden konnte. Um 14 Uhr war der Start. Über zwei Stunden führte ich das Rennen an, das sehr kräfteraubend, durch die vielen Starter, bzw. enge Kurven war. (Sieht man auch an meine Blessuren)
Nach drei Stunden habe ich 13 Runden souverän und als Tagesschnellster aller Einzelfahrer den zweiten SIEG in dieser Serie-ENDURO MASTERS eingefahren.
Walter hat sich kurzerhand entschlossen in der Teamwertung mit seinem Clubkollegen Florian Reichinger an den Start zu gehen. Nach drei Stunden Renndauer gelang es auch den beiden mit einem Vorsprung von über mehr als 9 Minuten auf den zweitplatzierten in dieser Wertung. Gelungenes Wochenende für uns und positive Rückmeldung bei Florian Noppinger, bis bald!

 

Links:

http://www.enduromasters.at/

 

Inhalt: M. Sattlecker