Enduro ÖM 1. Lauf 2019 St. Peter am Kammersberg (Stmk), Endurotrophy


Laufsieg für Walter Feichtinger in der Staatsmeisterschaft

Mit Bravour startet Walter Feichtinger in die heurige Enduro Staatsmeisterschaftsaison. Der Schalchner im Dienste des MSC Mattighofen musste sich beim "Enduro Trophy" Lauf zwar dem Slowenen Toni Mulec knapp geschlagen geben, da dieser aber derzeit nicht über eine ÖM Lizenz verfügt gehen die ersten 25 Meisterschaftspunkte eben an Walter Feichtinger. Er übernimmt damit gleich mal nach dem ersten von neun geplanten Meisterschaftsläufen die Tabellenführung. Husky Pilot Florian Reichinger musste nach einem Trainingsmissgeschick schon angeschlagen anreisen, konnte aber mit Rang 6 in der Endabrechnung mehr als nur Schadensbegrenzung betreiben. Juniorenpilot Marcel Sieber kämpfte nach einem Jahr Meisterschaftspause mit den Tücken der staubigen Strecke, konnte seine KTM aber auch auf Rang 6 in der Juniorenwertung ins Ziel bringen. In St. Peter nicht am Start waren der Titelverteidiger Bernhard Schöpf, der Vizetitelträger Thomas Hostinsky wie auch der Gesamtdritte Michael Feichtinger. Dafür stand mit Thomas Reichhold überraschend ein neues Gesicht auf dem Staatsmeisterschaftspodest. Der junge Kärntner belegt Rang 2, noch vor Mitfavorit Matthias Wibmer.

Persönliche Eindrücke:

Marcel Sieber: Am Samstag den 30.03.2019 fand der erste Lauf zur Österreichischen Enduro Staatsmeisterschaft in St. Peter am Kammersberg / Stmk. statt. Da mir der Start nicht so gut gelungen ist musste ich das ganze Feld von hinten angehen, bei rund 40 Teilnehmer in der Profi Klasse nicht so einfach. Die erste Runde war zugleich auch eine ziemlich gefährliche Angelegenheit, da der Boden extrem trocken war, staubte es teilweise so extrem dass ich kurzeitig nur noch meinen vorderen Kotflügel sah.. Anfangs hatte ich dann harte Unterarme und konnte nicht voll fahren, dazu kam noch das ich links extreme Blasen bekommen habe. Ich fuhr anschließend gleich in die Box um die Handschuhe zu tauschen und auf einmal konnte ich dann einen guten Rythmus und gute Linien fahren. Da noch ca. 1h zu fahren war, hatte ich noch etwas Zeit zum aufholen, derzeit auf Platz 25 Overall,  Junioren 12 herum.. 
Die Stunde nutzte ich dann noch voll aus und konnte Runde für Runde Plätze gut machen. Zum Schluss schaute dann der 18. Gesamtrang Profi Overall, Platz 7. Junioren. (Ergebnisse noch nicht offiziell)
Fazit: Nicht ganz so wie ich es mir vorgestellt habe ging das erste Rennen zu Ende, dennoch war das Rennen ziemlich stark besetzt und für ein Jahr Pause ist es dann wieder halbwegs okay. 

Walter Feichtinger: Toller Beginn in die ÖM 2019 für mich in St. Peter am Kammersberg.
Der Start verlief nicht ganz so reibungslos, ein vor mir fahrender Pilot stürzte und ich konnte nicht mehr ausweichen. Der Rest vom Starterfeld zog an mir vorbei und wertvolle Zeit verstrich.
Motiviert vom letzten Wochenende in Schrems begann ich sofort mit der Aufholjagd.
Die Strecke war sehr eng, der viele aufgewirbelte Staub machte es nicht einfach, aber ich konnte mich von Runde zu Runde an die Spitzengruppe heran pushen. Nach einer Stunde übernahm ich sogar für einige Runden die Führung. Plötzlich begann meine KTM zu stottern, wollte einen Tankstopp einlegen, aber Sprit war genug vorhanden. Doch durch den vielen Staub hat es mir den Luftfilter zugemacht. Mit dem pfeilschnellen Slowenen Toni Mulec, ein gelernter Crosser, der sich in der MX Meisterschaft etabliert, hatte ich nicht gerechnet. Er sah als erster die Zielflagge. Meine Freude war dennoch ungebremst über den zweiten Rang.

Ergebnisse:

Juniorenstaatsmeisterschaft
Platz 6, Marcel Sieber
Platz 14, Clemens Forthuber
 
Staatsmeisterschaft
Platz 1, Walter Feichtinger
Platz 6, Florian Reichinger
Platz 14, Marcel Sieber
 
Links:

http://www.enduro-trophy.com/

http://www.austria-motorsport.at/wertungen/

 


Inhalt: M.Sieber, M. Sattlecker